Pressebericht (März 2004)

   

Der Musikverein Katzwinkel wurde 1963 gegründet. Die 12 Gründungsmitglieder waren Karl Grötz, Herbert Hopp, Josef Kettern, Otto Meyer, Eduard Rieder, Nikolaus Rieder, Reinhard Saxler, Alfred Ueberhofen, Alfred Wagner, Gottfried Wagner sowie Walter Borsch und Toni Klötsch (derzeitiger Dirigent). Die beiden letztgenannten sind auch heute noch im Verein aktiv.

Der Musikverein Katzwinkel ist der unmittelbare Nachfolger einer Ende der zwanziger Jahre gegründeten Musikkapelle. Diese Kapelle widmete sich in erster Linie der Tanzmusik, wirkte aber auch bei anderen kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen mit.
Unterbrochen vom 2. Weltkrieg fanden sich die Musiker bereits 1947 wieder zusammen, um bei der Fronleichnamsprozession mitzuwirken. In den 50er Jahren wurden dann einige jüngere Musiker in die Kapelle aufgenommen, bevor dann 1963 der Musikverein Katzwinkel offiziell gegründet wurde. 1965 trat Verein dem Deutschen Volksmusikerbund bei und 1977 wurde der Verein dann beim Amtsgericht ins Vereinregister eingetragen und trägt seit dem den Namen Musikverein Katzwinkel e.V. Seit dieser Zeit ist der Verein als gemeinnütziger Verein anerkannt. Heute ist der Verein Mitglied im Kreismusikverband Daun und im Landesmusikverband Rheinland-Pfalz.

Dirigenten waren Josef Kettern bis 1965 und Otto Mayer (V) bis zum Jahr 1969. Seit dem Jahr 1969 ist Toni Klötsch ununterbrochen der Dirigent des Vereins. Vorsitzende des Vereins waren Karl Grötz (V), Josef Reif und Josef Klötsch. Josef Klötsch war insgesamt 27 Jahre Vorsitzender und wurde deshalb im Jahr 2000 wegen seiner Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Der Vorstand (aktueller Vorstand) setzt sich seit 2000 wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Guido Lenartz

2. Vorsitzender: Manfred Lenartz

Geschäftsführer: Reimund Klötsch

Kassierer: Richard Müller

Schriftführer: Ingo Proft

Jugendleiterin: Andrea Rach

Heute zählt der Verein 48 aktive Musiker; 7 davon befinden sich zurzeit in der Ausbildung. Außerdem zählen zum Verein noch 100 fördernde Mitglieder.

Satzungsgemäß zählen die Pflege der Volksmusik, die Mitwirkung bei musikalischen Veranstaltungen, die Mitwirkung bei kirchlichen Veranstaltungen sowie die Mitwirkung bei anderen Festen und Veranstaltungen in der Region zu den Aufgaben. Darüber hinaus stellt die Jugendarbeit eine – wenn nicht die – Hauptaufgabe des Vereins dar. Dazu zählen das Heranführen der Jugend an die Musik, deren Ausbildung und die Integration in den Verein.

Neben seiner wichtigen Funktion für die dörfliche Entwicklung in Katzwinkel hat sich der Musikverein Katzwinkel zu einem der wichtigsten Kulturträger in der Pfarrei Uess entwickelt, und er ist aber auch weit über diese Grenzen hinaus bekannt.
Heute hat der Verein jährlich ca. 20 bis 25 Auftritt: Angefangen von den Karnevalsumzügen, der Mitwirkung bei kirchlichen Veranstaltungen (Kommunion, Fronleichnam, …) über Dorffeste, Musikfeste, Schützenfeste bis hin zu den Martinsumzügen.

Das musikalische Repertoire hat sich im Laufe der Jahre immer mehr erweitert und gewandelt. Begonnen hat alles mit der früher für Blasmusik typischen Marsch- u. Polkamusik. Heute gehören zum deutlich erweiterten Repertoire Stücke aus der Schlager- und Popmusik ebenso wie Stücke der modernen Blasmusik.

Die Auftritte finden vor allem in den Sommermonaten statt. In den Wintermonaten steht die Probenarbeit im Vordergrund der Vereinsarbeit. Daneben ist die Arbeit im Winter aber auch durch die Vorbereitungen für die alljährlich durch den Musikverein veranstaltete Kappensitzung geprägt.

Stolz ist der Verein auf seine intensive, kontinuierliche und erfolgreiche Jugendarbeit. Von den aktuell 48 aktiven Musikern sind 24 unter 18 Jahren und das in einem Ort mit nur 170 Einwohnern. Neben der Freude an der Musik und dem Erlernen eines Musikinstrumentes bietet der Musikverein Katzwinkel so einen Weg zur sinnvollen Freizeitgestaltung.
Der Verein erfüllt durch seine Jugendarbeit damit eine wichtige soziale Funktion: Die Jugend wird über die Musik mit Gleichaltrigen und Erwachsenen zusammengebracht. Die jungen Menschen lernen so, in einer Gruppe zusammenzuarbeiten und sich in eine Gruppe zu integrieren. Sie lernen durch die Vereinsarbeit zudem früh Verantwortung zu übernehmen.

Bei der musikalischen Ausbildung der Jugend setzt der Musikverein ausschließlich auf eigene Kräfte. Die Ausbildung erfolgt durch den Dirigenten Toni Klötsch unterstützt durch einige aktive Musiker. Der Musikverein geht bewusst diesen Weg, um den musikalischen Nachwuchs möglichst früh in einer Gruppe zusammenfassen zu können. Das damit verbundene Erfolgserlebnis steigert sowohl das Engagement aber auch Motivation und Durchhaltevermögen der jungen Musiker. So stehen nicht selten die ersten Auftritte bereits nach kaum einem Jahr Ausbildung im Rahmen der Weihnachtsfeier, den Martinsumzügen o.ä., an. Diese Erfolgserlebnisse sind gerade während der Ausbildung sehr wichtig. Sie bedeuten einen enormen „Motivationsschub“, der Ansporn dazu gibt, neue Herausforderungen in Angriff zu nehmen.
Die Ausbildung ist für den musikalischen Nachwuchs kostenlos. Die Jugendlichen müssen zudem den ohnehin geringen Mitgliedsgliedsbetrag von jährlich 12,- € nicht bezahlen.

Bei der musikalischen Fortbildung der aktiven Musiker setzt der Verein dann auf die vom Kreismusikverband angebotenen Fortbildungslehrgänge. Für den Herbst dieses Jahres ist so z.B. ein sogenannter „D1-Lehrgang“ geplant, der vom Kreismusikverband organisiert wird. An 3 Wochenenden haben so die in den letzten Jahren in den Musikverein integrierten aktiven Musiker Gelegenheit, ihr musikalisches Wissen und Können auszubauen.

Neben dem besonderen Augenmerk des Vereins auf der Jugendarbeit, spielen alt Bewährtes und Traditionen auch eine bedeutende Rolle. Dadurch gelingt es dem Verein ein gesundes Miteinander zwischen Jung und Alt zu erreichen. Ein Erfolg, der sich in der bereiten Alterspanne der aktiven Musiker zeigt, die im Alter zwischen 10 und 70 Jahren liegt. Der Musikverein lebt und profitiert so vom Miteinander seines Nachwuchses und seinen gestandenen, erfahrenen Musikern.
15 der aktiven Musiker sind bereits seit über 25 Jahren im Verein aktiv.

Neben den musikalischen Aktivitäten gibt es eine große Anzahl weiterer Aktivitäten, die der Verein durchführt, um den Gemeinschaftssinn zu fördern und den Zusammenhalt im Verein zu stärken. Beispielsweise wird im 2-jährigen Rhythmus eine mehrtägige Ausflugsfahrt organisiert. Diese Fahrten haben den Verein seit 1981 an viele verschiedene Ziele zwischen Nordsee und Österreich geführt.
Auf dem jährlichen Programm stehen neben vielen weiteren Aktivitäten auch immer ein Grillfest und eine Weihnachtsfeier.
Im Rahmen der Jugendarbeit gibt es noch eine Reihe zusätzlicher Aktivitäten: Die Jugend erinnert sich z.B. gerne an die erste selbstgemachte Pizza aus selbstgemachtem Teig, die dann im „Backes“ bei Willi selbst gebacken wurde.